DeaA

Basis für Ihre Gesundheit

Home - News & Fakten - Links - Hormone - Aminosäuren - Mineralstoffe - Mangelprobleme - Speichelanalyse - Haaranalyse - Impressum

Zink

Beschreibung

Zink zählt zu den wichtigsten Mineralstoffen überhaupt. Beteiligt am Aufbau der Erbsubstanz und beim Zellwachstum ist Zink auch für den Stoffwechsel von Eiweiß, Fett und Zucker mit verantwortlich. Die Aktivität mehrerer hundert Hormone, zahlreiche Enzyme und unser komplettes Immunsystem ist von Zink abhängig. Wie wichtig Zink auch für unsere geistigen Leistungen ist, wurde auf der Konferenz der amerikanischen Gesellschaft für Ernährungswissenschaften in San Diego Anfang 2005 wissenschaftlich belegt. In einer Studie mit Kindern konnte nachgewiesen werden, dass eine regelmäßige Zugabe von 20 mg täglich nicht nur die geistige Leistungsfähigkeit steigern sondern auch das Gedächtnis verbessern kann.

Tägliche Zuführung wichtig Da Zink im Körper nicht gespeichert werden kann, sind wir auf eine tägliche Zuführung angewiesen. Zinkmangel ist auch in unseren Industrieländern keine Seltenheit. Die Gründe hierfür liegen vor allem in falschen Ernährungsgewohnheiten und dem erhöhten Bedarf von Jugendlichen für ihr Wachstum.  
Empfehlungen Die WHO (Weltgesundheits-Organisation) empfiehlt als durchschnittlichen Tageswert 12 bis 15 mg. Schwangeren und Stillenden wird aber eine Tagesmenge von 25 mg empfohlen, da sie einen erhöhten Bedarf haben.  
Mangelerkrankungen Arteriosklerose, Prostatavergrößerung. Fleckige Fingernägel.  
Natürliche Quellen Rotes Fleisch, Meeresfrüchte, Milch, Vollkornprodukte, Weizenkeime, Kerne, Erdnüsse, Pilze.
 
Überdosierungsprobleme In der Praxis nicht bekannt.  

Quelle: "Vitamine und Mineralstoffe - Mangelerscheinungen natürlich behandeln" - Peter Grunert

www.deaa.de - Die etwas andere Analyse 
  Allgemeine Geschäftsbedingungen
© Copyright 2006-2022 by Alexander Grunert Letzte Änderung: Sa 19-Januar-2019 Impressum